SHEIN: Der eCommerce-Titan, der die Landschaft umgestaltet

SHEIN wurde 2008 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Nanjing, China. Das Unternehmen hat sich zu einer gewaltigen Kraft in der E-Commerce-Branche entwickelt und hat Giganten wie Amazon, Zara und H&M schnell überholt. Als grenzüberschreitendes Fast-Fashion-Unternehmen, das von XU Yangtian (Chris Xu) initiiert wurde, ist der Einfluss von SHEIN auf dem Markt spürbar, insbesondere in der westlichen Welt. Seine innovativen Strategien und sein verbraucherorientierter Ansatz haben ihm einen Spitzenplatz in den Herzen von Millionen von Menschen eingebracht.

Der kometenhafte Aufstieg

SHEIN, ursprünglich SHEINside genannt, wurde 2015 umbenannt. Die Änderung betraf nicht nur den Namen, sondern auch die Strategie, die das bereits beeindruckende Wachstum des Unternehmens in neue Höhen katapultierte. Mit einem Umsatzanstieg von 1 Milliarde US-Dollar im Jahr 2017 auf satte 16 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021 hat SHEIN sein Können im Fast-Fashion-Segment immer wieder unter Beweis gestellt. Im Jahr 2022 dominierte das Unternehmen die App-Installationen weltweit mit 229 Millionen Downloads und lag damit auf dem US-Markt nur hinter Amazon.

Der amerikanische Einfluss des Unternehmens ist beachtlich. Im Bereich Bekleidung hat SHEIN einen Marktanteil von 40 % in den USA. Es geht aber nicht nur um Zahlen, sondern auch um strategische Partnerschaften, wie die Zusammenarbeit mit China Southern Airlines Logistics, um die Versandmöglichkeiten nach Europa und in die USA zu verbessern. 

Schlüssel zum Erfolg

1. Mode in Echtzeit:

SHEIN hat die „Fast Fashion“ durch das schnelle Aufspüren von Modetrends und die Verdichtung von Herstellungsprozessen revolutioniert. Sein datengesteuerter Ansatz und ein 2.000-köpfiges Designteam ermöglichen die Veröffentlichung von 6.000 neuen Artikeln pro Tag – eine Leistung, die von seinen Konkurrenten nicht erreicht wird.

2. Die Preisgestaltung:

Eine der unwiderstehlichen Anziehungskräfte von SHEIN ist seine Erschwinglichkeit. Die Preise liegen in der Regel bei einem Drittel des Preises von Branchengrößen wie H&M und ZARA.

3. Fortschrittliche Lieferkette:

SHEIN arbeitet mit etwa 5.000 kleinen Zulieferern zusammen, die hauptsächlich in der Nähe von Guangzhou angesiedelt sind, und rationalisiert die Abläufe mit seinem eigenen digitalen Managementsystem.

4. Verbraucherzentrierte Lagerhaltung:

SHEIN konzentriert sich auf die Kundenzufriedenheit und nutzt seine Lager in Übersee vor allem für Rücksendungen, um den Weiterverkauf der zurückgegebenen Artikel zu erleichtern. Dieser Ansatz in Verbindung mit einer großzügigen Rückgabepolitik fördert Großeinkäufe und erhöht so den durchschnittlichen Transaktionswert.

5. Tech-versiertes Marketing:

Mit 25 Millionen Followern auf Instagram und 4,6 Millionen auf TikTok ist die Social-Media-Präsenz von SHEIN kolossal. Das Unternehmen setzt auf Influencer-Marketing und wagt sich sogar in Pop-up-Stores in den Modemetropolen der Welt.

6. Daten und Technologie:

Der Erfolg von SHEIN hat nicht nur mit Mode zu tun, sondern auch mit Daten. Durch die Nutzung von Echtzeitdaten kann das Unternehmen die Produktleistung messen und sicherstellen, dass beliebte Artikel jederzeit verfügbar sind und weniger beliebte aus dem Sortiment genommen werden. Die Algorithmen bieten ein personalisiertes Einkaufserlebnis, das die Kundenbindung weiter vertieft. 

Herausforderungen und Anpassungen

Kein Unternehmen, egal wie groß, ist ohne Herausforderungen. Der Ruf von SHEIN wurde durch Anschuldigungen geschädigt, die von Verstößen gegen chinesische Arbeitsgesetze bis hin zum Diebstahl geistigen Eigentums reichten. SHEIN erkannte die Notwendigkeit, diese Probleme anzugehen, und richtete im Juni 2022 einen 50-Millionen-Dollar-Fonds ein, der sich auf das globale Textilabfallmanagement konzentriert. Außerdem wurde 2021 das Designer-Inkubator-Programm SHEIN X ins Leben gerufen, um aufstrebende Designer zu fördern und zu unterstützen.

Darüber hinaus hat SHEIN im Jahr 2022 schätzungsweise 30 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, was eine deutliche Steigerung von 91 % gegenüber dem Umsatz von 2021 bedeutet.

Eine neue Ära im E-Commerce

Die jüngsten Informationen zeigen, dass der Einfluss von SHEIN nicht nachlässt. Durch die Anwendung „aggressiver Methoden“ in Verbindung mit einem hochmodernen System liefert SHEIN hochwertige Produkte wie 16-Euro-Jeans mit beträchtlichen Gewinnspannen. Ihre flexible Anpassung an Markttrends, die auf ihren umfangreichen Datenanalysefähigkeiten beruht, zeichnet sie aus. Das chinesische E-Commerce-Modell, das auf Gamification, Chats und bedeutenden Emotionen basiert, ermöglicht es den Verbrauchern, nicht nur einzukaufen, sondern sich auch unterhalten und inspirieren zu lassen.

Während andere E-Commerce-Giganten mit den Herausforderungen eines sich wandelnden Marktes zu kämpfen haben, besteht die Strategie von SHEIN darin, ein Einkaufserlebnis zu bieten, das das uralte Modell der Ladengeschäfte widerspiegelt, bei dem der Einkauf ein Familienereignis voller Überraschungen war.

Schlussfolgerung

Während Herausforderungen wie Nachhaltigkeit und Vorwürfe unethischer Praktiken fortbestehen, ist die Geschichte von SHEIN ein Beweis für Innovation, Anpassungsfähigkeit und das Verständnis für den Puls der Verbraucher. Das Unternehmen bereitet sich darauf vor, weiter nach Europa zu expandieren. Der globale E-Commerce steht vor einer aufregenden Ära, in der die Verschmelzung von Technologie, Mode und Kundenerlebnis den Erfolg neu definieren wird. 

Entdecken Sie die Zukunft des Shoppings mit "Shopatainment – Die Zukunft des Shoppings"

Unser neues Buch „Shopatainment – Die Zukunft des Shoppings“ zeigt, wie die innovative Verschmelzung von Shopping und Entertainment die Art und Weise, wie wir einkaufen, revolutioniert. Erfahren Sie, wie dieser Trend in China entstand, welche Technologien und Formate genutzt werden und welche Chancen und Herausforderungen dies für den Westen bietet.

Sie wollen auf den chinesischen Markt expandieren? Kontaktieren Sie uns für eine erste kostenlose Beratung.